AutoCAD 2008 Grundlagen

 

Kapitel 1

Vorwort

 

Dieses Skript ist an vielen Wochenenden und in zahlreichen Abendstunden entstanden.

Ich habe schon sehr viel Arbeit investiert, trotzdem ist es noch nicht fehlerfrei.

Sollten Sie schwerwiegende Fehler finden, teilen Sie mir das bitte mit: franz@ertls.de.

Die Zeichnungen wurden von Kursteilnehmern erstellt und sind teilweise fehlerhaft.

Ich hoffe, das wird sich in der 4. Auflage ändern.

 

Das Skript wurde als Leitfaden für die Fortbildungskurse zu AutoCAD 2008 entwickelt. Es ist kein Normenbuch.

 

Derzeit gibt es 4 Skripte:

  1. Grundlagen AutoCAD 2008
  2. Aufbaukurs AutoCAD 2008
  3. 3D-Konstruktion mit AutoCAD 2008
  4. Benutzeranpassung mit VBA

 

Für die 3D-Konstruktion gibt es ein Skript zu Autodesk Inventor 2008.

 

Ergänzende Übungen finden Sie unter www.ertls.de.

Viel Erfolg beim Erlernen des Programms AutoCAD 2008.

 

Nußdorf, 28.07.2007 Franz Ertl

Urheber:

Dipl.-Wirtsch.-Ing.(FH) Franz Ertl

Am Sportplatz 9

83365 Nußdorf

franz@ertls.de

 

AutoCAD starten  7

AutoCAD-Bildschirm    8

Befehle aufrufen  8

Befehlszeile  8

Befehlsaufruf über das Menü  8

Befehlsaufruf über Werkzeugsymbol 8

Linie - Startpunkt eingeben  9

Linie – zweiter Punkt kartesisch  9

Linie - zweiter Punkt polar (mit Winkelangabe) 9

Befehlsaufruf über Bildschirmmenü (Screenmenü) 9

Heads Up Design  9

Menüleisten  9

Tastenkombinationen  9

Menü Datei 9

Bearbeiten  11

Menü Ansicht 11

Menü Einfügen  12

Menü Format. 13

Menü Extras. 14

Menü Zeichnen  14

Menü Bemaßung  16

Menü Ändern. 17

Menü Fenster. 17

Menü Hilfe ?  18

Menü Express  18

Einstellen der Bildschirmfarben  19

Statuszeile  19

Statuszeile anpassen  20

Fang. / Raster. / Spur / Objektfang. / Dynamische Eingabe. einstellen  20

Fang einstellen  21

Raster. einstellen  21

Statusleiste rechts  21

Tastatur  23

Funktionstasten  24

Maus  25

Linke Maustaste  25

Mittlere Maustaste / Rad  25

Rechte Maustaste  25

Übersichtsfenster  25

Werkzeugkästen  26

Werkzeugkasten. ein- bzw. ausschalten  26

Werkzeugkästen verschieben  26

Flyoutmenü  27

Aufruf eines Befehls aus. dem Flyoutmenü. Zoom. 27

Zoom. – Darstellung. verkleinern. oder vergrößern. 27

Verkleinern  27

Vergrößern  27

Pan. – Bildschirmausschnitt. verschieben  27

Erste Schritte  28

Koordinatensysteme  28

Kartesisches Koordinatensystem   28

Koordinateneingabe  28

Dynamische Eingabe  29

Einstellungen Zeigereingabe  29

Kartesische oder polare Koordinaten  29

Absolute oder relative Eingabe  29

Absolute Eingabe. erzwingen  29

Einstellungen Bemaßungseingabe  30

Absolute kartesische Koordinaten  30

Relative kartesische Koordinaten  31

Polarkoordinaten  32

Koordinateneingabe. polar  32

Zeichnung speichern  33

Zeichnung schließen  33

Neue Zeichnung erstellen  33

Zeichnungsvorlage  33

Modelllayout aktivieren  34

Koordinatensymbol Modellbereich. 34

Ursprung  35

Versetzen  35

Stutzen  36

Einheiten. in AutoCAD   38

Koordinatendarstellung  38

Abrunden  39

Fase  41

Übung 8: Bohrplatte  42

Rechteck. zeichnen  42

Kreis für Bohrung zeichnen  42

Kreis. an die richtige Position schieben  43

Kreis. = 2. Bohrung kopieren  43

Beide Bohrungen nach oben kopieren  43

Kreis. für Langloch zeichnen  44

Schieben des ersten Kreises für das Langloch  44

Kopieren des 2. Kreises für das Langloch  45

Linie an Quadranten zeichnen  45

Stutzen  45

Fase  46

Zeichnung zum Drucken vorbereiten  46

Ansichtsfenster erstellen  46

Werkzeugkasten Ansichtsfenster  47

Fenster mit Bauteil in die Mitte des Blattes schieben. 48

Maßstab über Werkzeugkasten Ansichtsfenster  48

Maßstab 1:1 über die Tastatur einstellen  48

Hier einige Beispiele für weitere Maßstäbe: 48

Maßstab 2:1  48

Maßstab 1:2  48

Schriftfeld füllen  49

Drucker / Plotter einstellen  50

Zeichnungsvorlage erstellen  52

Zoom. Grenzen  52

Objektfang (Einstieg) 54

Temporärer (vorübergehender) Objektfang. 54

Dauerhafter Objektfang  54

Mittelpunkt 54

Ofang Endpunkt 55

Ofang Tangente. 55

Ofang Zentrum. 55

Ofang Quadrant. 55

Ofang Lot. 55

Übung 9: Ofang. Lot. und Quadrant. 56

Von Punkt 56

Objektfang nächster. Punkt. 56

Objektfang parallel. 56

Mitte zwischen 2 Punkten  57

Angenommener Schnittpunkt 57

Objektfang Spur (OTRACK) 58

Kreis TTR  58

Konvexe Abrundung. 58

Kreis mit 3 Punkten mit Ofang. Tangente. 59

Linien stutzen. 60

Kreis. zeichnen  61

Schieben des Kreises  62

Kopieren des Kreises  62

Kopieren. des Kreises  62

Zweiten Punkt. angeben oder <ersten Punkt der Verschiebung verwenden>: ¿   62

Rechteck. für Seitenansicht. 63

Objektfänge einstellen  63

Linien mit Lot und Quadrant zeichnen  64

Linien stutzen. 64

Abrunden. 65

Abrunden mit Radiusangabe  65

Abrunden. ohne Radiusangabe  65

Linie um. den Rundungsradius. versetzen  65

Kreis. 1 zeichnen  66

Kreis. 2 zeichnen  66

Abrunden von Kreisen  67

Stutzen der Bögen  68

Versetzen (Menü. Ändern.) 68

Linie zeichnen  68

Linie nach oben versetzen  68

Rechteck.: Option Abrunden  68

Versetzen. von Rechtecken bzw. Polylinien  69

Versetzen. des Rechtecks  69

Versetzen. von Kreisen  69

Schieben  69

Schieben mit Objektfang  70

Schieben: kartesisch. mit Abstand  70

Schieben polar mit Abstand. 70

Kopieren mit Objektfang  71

Kartesisch mit Abstand  71

Kopieren polar mit Abstand  72

Rechteck zeichnen  73

Objektfang Mittelpunkt einstellen  73

Kreise zeichnen  73

Kreise abrunden  74

Stutzen  74

Rundungsradien zwischen den Kreisen versetzen  74

Wichtige Objektwahlbefehle  75

Einstellungen zur Objektwahl 75

Objektwahl mit der Maus  75

Fenster  75

Kreuzen  76

Objektwahl über die Tastatur  76

Objektwahl „Alle“  76

Letztes Objekt 76

Vorherige Auswahl 77

Erzwingen der Objektwahl Fenster  77

Erzwingen der Objektwahl Kreuzen  77

Objekte, die übereinander liegen  78

Stutzen mit der Objektwahl Zaun  78

PDF-Drucker einrichten  79

Konfigurieren des mitgelieferten Adobe-PDF-Treibers  79

Reihe  80

Rechteck zeichnen  81

Versetzen  81

Kreis zeichnen  81

Reihe rechteckig  82

Zeilen: Gibt an, wie oft übereinander die Objekte angeordnet werden sollen. 82

Zeichnungsinformationen abfragen  83

Eigenschaften  83

Abstand und Winkel 84

Reihe mit Winkelangabe  84

Reihe polar  86

Reihe Methode  87

Reihe Optionen  88

Abkürzungsverzeichnis  89

Inhaltsverzeichnis  89

 

 


AutoCAD starten

Doppelklicken Sie das Startsymbol für AutoCAD 2008 auf dem Desktop oder wählen Sie in Start / Programme / Autodesk oder bei Inventor Start / Programme / Autodesk/Mechanical Desktop 2008 / AutoCAD 2008.

Beim Start erscheint das Dialogfenster „Workshop für neue Features“. In diesem Workshop sehen Sie, welche Neuerungen es im Programm gibt. Wenn Wählen Sie die Option „Vielleicht später“ und bestätigen Sie mit OK.

 

 

AutoCAD-Bildschirm

 

Befehle aufrufen

Befehlszeile

Sie können AutoCAD-Befehle über die Menüzeile, über die Werkzeugsymbole oder über die Befehlszeile aufrufen. Wenn ein Tablett angeschlossen ist, können Sie auch über dieses Befehle aufrufen.

Zum Aufruf des Befehls „Linie“ geben Sie z.B. an der Tastatur den Befehl L ein und bestätigen ihn mit der RETURN-Taste, der Leertaste oder der Enter-Taste. Die Befehlszeile bzw. der Mauscursor  zeigt Ihnen, was AutoCAD als nächstes benötigt.

 

Befehlsaufruf über das Menü

Durch Klick auf das Menü Zeichnen / Linie wird der Der Befehl Linie aktiviert

 

Befehlsaufruf über Werkzeugsymbol

Durch Klick auf das Symbol Linie im Werkzeugkasten Zeichnen wir der Befehl Linie aktiviert

 

Linie - Startpunkt eingeben

Sie werden aufgefordert, den Startpunkt der Linie einzugeben. Dieser wird in der Form X-Wert, Y-Wert eingeben: Geben Sie 100,100 ein.

 

Linie – zweiter Punkt kartesisch

Sie werden aufgefordert, den nächsten Punkt der Linie einzugeben. Dieser wird in der Form X-Wert, Y-Wert eingeben: Geben Sie 100,100 ein.

 

 

Linie - zweiter Punkt polar (mit Winkelangabe)

Geben Sie 25 ein (Abstand), drücken Sie die Tabulator-Taste, um zur Winkeleingabe zu gelangen, geben Sie den Winkel 15 ein und bestätigen Sie mit der Return-Taste.

Zum Zurücksetzen einer falschen Linie geben Sie an der Tastatur z ¿ ein.

 

Befehlsaufruf über Bildschirmmenü (Screenmenü)

Extras / Optionen / Anzeige Bildschirmmenü anzeigen.

 

In früheren MS-DOS-Versionen von AutoCAD  gab es keine Werkzeugsymbole. Damals war diese Art der Befehlseingabe sehr beliebt, weil nach Aufruf eines Befehls übersichtlich die verfügbaren Optionen des dargestellt werden.

Heads Up Design

Seit  AutoCAD 2006 wird der Inhalt der Befehlszeile z.T. auch am Mauscursor angezeigt. Ein- bzw. ausschalten kann man dieses Verhalten über den Schalter „DYN“ in der Statuszeile bzw. F12.

Diese dynamsiche Eingabe wird auch mit „Heads Up Design“ beschrieben. Ironisch könnte man das mit „Kopf hoch Konstruktion“ übersetzen. Wer schon konstruiert hat, weiß, dass sich das zweideutig anhört.

 

Menüleisten

Die Menüs DATEI., BEARBEITEN, ANSICHT, EINFÜGEN sind in vielen Windowsprogrammen sehr ähnlich.

Tastenkombinationen

Rechts neben den Befehlen sehen Sie die Windowstastenkombinationen zum Aufrufen des entsprechenden Befehls: Z.B.: STRG + S speichert die aktive Zeichnung.

Menü Datei

Hier können Sie z.B. neue Zeichnungen erstellen, bestehende öffnen, speichern oder Zeichnungen drucken (plotten).

Neue Zeichnung erstellen

Neuen Plansatz erstellen

Zeichnung öffnen

Zeichnung aus Vault öffnen (falls installiert)

Plansatz öffnen

Markierungssatz (Überarbeitungspunkte) öffnen

Zeichnung schließen

Teile der Zeichnung öffnen

Neu: Fremdformate öffnen (dgn, sat, wmf, 3ds)

Zeichnung speichern

Zeichnung unter neuem Namen speichern.

Zeichnung und dazugehörende Informationen zippen.

Zeichnung zum Veröffentlichen im Internet. vorbereiten

Zeichnung in einem Fremdformat speichern.

Vault-Anmeldung, Ein-bzw. Auschecken (falls installiert)

Seite zum Druck vorbereiten

Drucker / Plotter einstellen

Druckeinstellungen erstellen oder ändern

Seitenvoransicht

Zeichnung drucken

Seriendruckauftrag erstellen oder DWF-Dateien erstellen

Informationen zum Seriendruckauftrag anzeigen

Zeichnung prüfen, bereinigen, wiederherstellen usw.

Zeichnung z.B. per E-Mail versenden

Zeichnungseigenschaften ansehen oder eintragen

Zuletzt geöffnete Dateien bis zu 9 (Extras / Optionen / öffnen und speichern)

Programm beenden

 

                                                                                                

 

Bearbeiten

Ähnlicher Inhalt wie in anderen Windows-Programmen.

Die Menüpunkte Ausschneiden., Kopieren., Einfügen, Rückgängig. usw. finden Sie genau so in MS Word..

Zuletzt durchgeführte Arbeitsschritte werden zurückgesetzt

Zurückgesetzte Arbeitsschritte werden wiederhergestellt

Ausschneiden markierter Objekte in den Zwischenspeicher

Kopieren markierter Objekte in den Zwischenspeicher.

Kopieren. i. d. Zwischenspeicher. mit definiertem Einfügepunkt

Kopie wird mit dem Original verknüpft

Einfügen aus. dem Zwischenspeicher.

Einfügen und gleichzeitig einen Block erstellen

Nur den Pfad einfügen (Hyperlink)

Einfügen an den Koordinaten., von welchen kopiert wurde

Format. auswählen, wie eingefügt werden soll

Löschen der markierten Objekte

Alles auswählen

Vorhandene OLE.-Verknüpfungen bearbeiten

Suchen von Texten usw.

Menü Ansicht

Hier finden Sie die Optionen zur Steuerung. der Ansicht, wie vergrößern. und verkleinern. des Bildschirmausschnitts (Zoom.), verschieben des Bildschirmausschnitts (Pan.) und viele andere Optionen.

                                                                                                    

Konstruktionspunkte werden bereinigt

Bögen/Kreise werden nach Zoom wieder rund dargestellt

In allen Fenstern werden Bögen rund. dargestellt

Ansicht vergrößern oder verkleinern

Ansichtsausschnitt verschieben

Zeichnung dynamisch in 3D drehen

Kamerafahrt z.B.. durch Gebäude

Kameraflug z.B.. um. Gebäude herum

Fenster., in welchem die gesamte Zeichnung gezeigt wird

Symbolleisten aus.- bzw. einblenden

Mehrere Fenster. erstellen oder zurücksetzen

Bildschirmausschnitt speichern.

Vordefinierte 3D-Ansichten wie Isometrien

Kamera erstellen

Neu: Objekte nach Beschriftungsmaßstab oder alle Anzeigen

Volumenkörper/Flächen verdeckt darstellen (besser visuelle Stile)

Visuelle Stile erstellen bzw. anwenden

Volumenkörper/Flächen fotorealistisch darstellen

Pfad für Kamerafahrt erstellen

Anzeigeeinstellungen ändern

Symbolleisten / Werkzeugkästen ändern

 

 

Menü Einfügen

Ähnlich wie in vielen anderen Windowsprogrammen, können Sie mit den Optionen dieses Menüs Dateien u.a. einfügen.

Einfügen eines vordefinierten Blocks

Verknüpfen mit einer anderen Zeichnung (Wegweiser)

DWF-Datei einfügen

Grafikdatei einfügen

Neu: Microstation-Zeichnung einfügen

Funktion einfügen

Layout für den Ausdruck erstellen

3D-Studio-Dateien einfügen

3D-Informationen im Acis-Format z.B.. aus. Inventor einfügen

Datenbankinformationen einfügen

Windows Meta File einfügen

Objekt eines anderen Programms einfügen

Vorhandene Xrefs bearbeiten

Verknüpfung zu einer Datei einfügen

 

Menü Format.

In diesem Menü. sind die Anpassungsoptionen. für die Objekte in AutoCAD. enthalten.

Layer. erstellen und anpassen

Neu: Layerstatus-Manager (nur neuer Menüpunkt)

Layerwerkzeuge: Z.B.. Objekte auf neuen Layer kopieren

Farben von Objekten anpassen (Farbe besser über Layer steuern)

Linientypen laden und anpassen

Linienstärken einstellen

Maßstäbe definieren. und Umrechnungsfaktoren einstellen

Textstile definieren. oder anpassen

Bemaßungsstile definieren., identisch Menü. Bemaßung.

Tabellenstile definieren. und anpassen

Neu: Einer Führung werden z.B. mehrere Pfeile zugewiesen

Plotstile anpassen, wenn mit „Named Plotstiles“ gearbeitet wird

Punktstile anpassen

Multilinienstile definieren. und anpassen

Einheiten einstellen

Objekthöhe einstellen

Limiten einstellen

Objekte umbenennen (Blöcke…)

                                                                                                    

Menü Extras.

Wie in vielen anderen Windowsprogrammen finden Sie im Menü. Extras./Optionen die Grundeinstellungen des Systems wie die Anzeigesteuerung, Suchpfade für Programmdateien und viele andere wichtige Einstellungen. Es sind aber auch einige weitere Optionen wie Abfragebefehle usw. dort enthalten.

Arbeitsbereiche steuern

Paletten laden

Befehlszeile aus.-/einblenden

Bildschirm bereinigen. (auch im Menü. Ansicht)

Rechtschreibkorrektur, wie in vielen anderen Programmen

Auswahl. von Objekten mit gemeinsamen Eigenschaften.

Reihenfolge der Darstellung. von Objekten

Abfragebefehle: Abstand, Fläche, ID

Feldfunktionen aktualisieren

Dynamische Blöcke bearbeiten / erstellen

Blöcke und Xrefs aus. der aktuellen Zeichnung heraus bearbeiten

Attributinformationen in andere Programme (Excel) übertragen

Neu: Verknüpfung zu Excel-Tabelle erstellen.

Skript, Makro oder Fremdanwendung (*.exe) laden

Skriptdatei ausführen

Makro erstellen oder ausführen

Lisp-Programm erstellen

Pixelbild bearbeiten

Koordinatensystem umschalten

Benanntes Koordinatensystem. aufrufen

Zeichnungseinstellungen mit Standardzeichnung vergleichen

Assistenten für verschiedene Bereiche. z.B.. Plotassistent

Wie Rechtsklick auf Fang, Raster, Ortho, Otrack / Einstellungen

Tablett kalibrieren

Anpassen der Werkzeugkästen u.a. Systemeinstellungen

Anpassen der Grundeinstellungen. des Systems

Menü Zeichnen        

Hier finden Sie alle Zeichenbefehle. „Erst die sinnvolle Kombination macht eine gelungene Konstruktion.“

3D-Grundkörper

Linie zeichnen

Strahl: Definierter Startpunkt, Endpunkt unendlich

Konstruktionslinie: Startpunkt und Endpunkt unendlich

Linienzug aus. mehreren parallelen Linien

Linienzug aus. zusammenhängenden Linien (1 Objekt)

Polylinie, mit unterschiedlichen Z-Koordinaten

Vieleck

Rechteck

Spirale 

Bogen mit mehreren Optionen

Kreis mit mehreren Optionen

Ring durch Eingabe. von innerem und äußerem Radius

Kurvenlinie

Ellipse

Block und Attribute erstellen

Tabelle zeichnen

Punkte definieren bzw. Einstellungen ändern

Schraffur erstellen

Farbabstufung erstellen

Umgrenzung erstellen z.B.. Region oder Polylinie

Region: 2D-Fläche, die mit 3D-Befehlen bearbeitet werden kann

Verstecken von Zeichnungsinformationen

Revisionswolke: Hier muss nachgearbeitet werden

Text erstellen

Menü Bemaßung     

Wahl der Bemaßungsobjekte, Maßkette wird dann automatisch erstellt

Horizontale oder vertikale Bemaßung

Am Objekt ausgerichtete Bemaßung

Bogenlängenbemaßung

X- und Y-Werte werden gesondert dargestellt

Radien von Kreisen, Bögen

Verkürzte Bemaßung

Durchmesserbemaßung

Auswahl. der Schenkel bzw. Scheitelpunkt u. Schenkel.

Bemaßung ausgehend von einer Basislinie.

Kettenbemaßung

Neu: Bemaßungslinien nach Maßstabsänderung anpassen

Neu: Bemaßungslinien unterbrechen

Neu: Multiführungslinien

Form- und Lagetoleranz

Zentrumspunkt von Bögen, Kreisen usw.

Neu: Prüfmaß erstellen

Neu: Verkürztes Linearmaß erstellen

Schräge Hilfslinien

Maßtext verschieben

Einstellung der Bemaßungsparameter

Stil überschreiben

Vorsicht, gewählte Bemaßungen werden auf aktuellen Stil. gelegt.

Verknüpfen. mit Objekt.

Menü Ändern.

Eigenschaftsdialog

Objekteigenschaften auf andere Objekte übertragen

Neu: Objekteigenschaften wie Farbe, Linienstärke auf VONLAYER ändern

Ändern. von Objekten wie Multilinien, Polylinien usw.

Zuschneiden z.B. von Xrefs, Bildern (Lagepläne)…

Neu: Werkzeuge zum Beschriftungsmaßstab

Löschen von Objekten – auch ENTF-Taste (Pickfirst = 1)

Kopieren von Objekten

Spiegeln von Objekten

Versetzen von Objekte

Mehrfach anordnen von Objekten

Verschieben von Objekten

Drehen von Objekten

Größe von Objekten ändern

Einzelne Punkte innerhalb eines Objekts verschieben

Länge von Bögen, Linien u.a. ändern

Z.B.. kürzen von Objekten bis zu gewählten Schnittkanten.

Z.B.. verlängern von Objekten bis zu definierten Grenzen

Z.B.. Unterbrechung in einer Linie – Lücke erzeugen

Verbinden von Objekten

Fase erstellen

Abrundung erstellen

3D-Befehle wie Reihe, spiegeln u.a.

Volumenkörper und Flächenbearbeitung

Objekte vom Modellbereich in den Papierbereich verschieben

Zerlegen in die Einzelteile (Vorsicht, z.T. nicht umkehrbar)

 

Menü Fenster.

Schließen von Zeichnungen

Alle. Zeichnungen schließen

Menüs oder Symbolleisten fixieren oder Fixierung aufheben

Zeichnungen überlappen anzeigen

Zeichnungen untereinander anzeigen

Zeichnungen nebeneinander anordnen

Symbole anordnen

Geöffnete Zeichnung

Menü Hilfe ? 

Ruft den Hilfedialog auf

Vault: Falls installiert

Animierte Workshops für neue Funktionen

Zusätzliche Ressourcen laden.

Programm zur Kundeneinbeziehung

Info: Z.B.. Lizenzentleihung von einem Lizenzserver

 

 

Zusätzliche Ressourcen:

 

                                                                                                    

Menü Express         

Laden Sie dieses Menü über den Befehl: Menülad ¿ Acetmain.cui

Blocktools

Texttools

Layouttools

Bemaßungstools

Auswahltools

Änderungstools

Zeichentools

Dateitools

Internettools

Allgemeine Tools

Links im Internet

Häufig gestellte Fragen

Hilfe

 

Einstellen der Bildschirmfarben

Menü Extras / Optionen / Anzeige. / Farben

 

 

Wählen Sie „einheitlicher Hintergrund“ und rechts daneben unter „Farbe:“ „weiß“.

 

 

Statuszeile

In der Statuszeile. befinden sich verschiedene Zeichenhilfen. Diese können z.T auch durch Funktionstasten aktiviert werden.

Statuszeile anpassen

Diese Zeichnungshilfen können ausgeschaltet werden.

Klicken Sie dazu auf den schwarzen Pfeil in der Statuszeile.

Schalten Sie bei Bedarf gewünschte Zeichnungshilfen ein bzw. aus.

 

Zeichenhilfen

Funktionstasten.

Funktion

DBKS

Fang   

Raster

Ortho

Polar

Ofang

Otrack

Dyn

Lst

Modell 

Werkzeugkasten / Fensterposition

F6

F9

F7

F8

F10

F3

F11

F12

 

 

 

Dynamisches BKS ein/aus

Maus rastet an eingestelltem Abstand ein

Anzeige eines Hilfsrasters

Zeichnen im Rechteckmodus

Zeichnen mit Winkeleinstellungen

Punkte am Objekt werden erkannt z.B. Zentrum

Objektfang Spur: Erspart Hilfskonstruktionen

Einstellung des Eingabemodus (Koordinaten)

Linienstärke am Bildschirm anzeigen

Verschiebbarer Modellbereich

Fixieren der Werkzeugkästen

Fang. / Raster. / Spur / Objektfang. / Dynamische Eingabe. einstellen

Klicken Sie mit der rechten Maustaste. auf FANG oder eine der o.g. Schaltflächen in der Statuszeile, wählen Sie EINSTELLUNGEN…

 

Fang einstellen

Geben Sie den X-, bzw. Y-Abstand. von jeweils 10 ein. Die Maus. rastet dann an den eingegebenen Werten ein.

Raster. einstellen

Wenn das Raster. aktiviert ist, werden Rasterpunkte am Bildschirm dargestellt. Sie zeigen die eingestellte Blattgröße (LIMITEN) an.

 

Fehlerquelle:

Maus. lässt sich nicht in den Zeichenbereich bewegen

Lösung: Schalten Sie den Fang. aus. (F9.) oder verkleinern Sie die Schrittweite über den Befehl FANG oder Rechtsklick auf FANG in der Statusleiste.

 

 

Statusleiste rechts

Beschriftungsmaßstab: Stellt den zu verwendenden Maßstab ein.

Sichtbarkeit: Steuert die Sichtbarkeit der Beschriftung.

Eingeschaltet: Der gewählte Maßstab wird automatisch allen Beschriftungsobjekten zugewiesen.

Gesperrt: Durch Klick können Werkzeugkästen, Menüs, Paletten gesperrt werden und können nicht mehr verschoben werden. „Alle Ungesperrt“ löst die Sperre.

 

 

 

Übung1: Linienzug mit Fang.

Aufruf Befehl LINIE

  • Drücken Sie an der Tastatur. die Taste L.
  • Drücken Sie dann die Taste RETURN
  • Ziehen Sie die Maus. nach rechts, bis Polar: 40 < 0° angezeigt wird
  • Klicken Sie die linke Maustaste.

 

Eingabe zurücknehmen

Bei Fehleingabe drücken Sie die Taste Z gefolgt von ¿ um. die letzten Eingabe. rückgängig zu machen oder drücken Sie die RMT (rechte Maustaste), um die Optionen des Kontexmenüs anzuzeigen.

Das Symbol für RÜCKGÄNGIG  ist während der Eingabe. nicht verfügbar.

 

 

  • Ziehen Sie die Maus. nach oben, bis Polar: 10 < 90 ° angezeigt wird
  • Klicken Sie die linke Maustaste.

 

  • Ziehen Sie die Maus. nach rechts, bis Polar: 20 < 0 ° angezeigt wird
  • Klicken Sie die linke Maustaste.

 

  • Ziehen Sie die Maus. nach unten, bis Polar: 10 < 270 ° angezeigt wird
  • Klicken Sie die linke Maustaste.

 

  • Ziehen Sie die Maus. nach rechts, bis Polar: 40 < 0 ° angezeigt wird
  • Klicken Sie die linke Maustaste.
  • Bestätigen Sie mit RETURN oder ESC.

 

  • Hier das Ergebnis Ihrer Arbeit

Bei Abbruch. des Linienzuges können Sie an der letzten Position fortsetzen, wenn Sie einfach ¿ drücken.


Tastatur

ESC 

Escape: Abbruch von laufenden Befehlen. Eingaben werden zurückgesetzt, wenn Sie mit ESC. das Dialogfenster verlassen.

Tabulator 

Wechsel der Eingabefelder in der dynamischen Eingabe

Caps Lock

Großschreibung aktiviert

Umschalttaste

Schaltet von Kleinschreibung auf Großschreibung. um..

Durchblättern übereinander liegender Objekte. Mauszeiger auf Objekt: Umschalttaste drücken, mit Leertaste „blättern“.

STRG-Taste

In Kombination mit anderen Tasten:. Z.B.. STRG + A wählt alle Objekte (auch in anderen Windows-.Programmen)

ALT 

Z.B.. zum Aufruf der Menüzeile über die Tastatur. ALD + D + B beendet das Programm

ALT GR

ALT GR + Q ruft das @-Symbol auf (relative Eingabe. von Koordinaten), genauso wie STRG + ALT + Q

Returntaste ¿

Bestätigt den eingegebenen Befehl oder wiederholt den letzten Befehl. Ein zweites Mal Return. ruft z.B.. beim Befehl LINIE den zuletzt eingegebenen Punkt. auf. Linie RETURN nach dem Bogenbefehl schließt die Linie am Bogen an, das 2. Return bewirkt, dass der Winkel. der Endtangente. an die Linie übertragen wird.

Enter

Eingabe. wie Return. oder Leertaste. (nicht bei Texteingabe).

Backspace

Löschtaste, löscht im Text. das links stehende Zeichen

Entf

Entfernt markierte Objekte, wenn Optionen / Auswahl. / Objekt vor Befehl aktiviert ist oder löscht im Text. das rechts stehende Zeichen

Leertaste

Bestätigt. den eingegebenen Befehl oder wiederholt den letzten Befehl. Gibt bei Text. ein Leerzeichen ein.

< 

Winkeleingabe bei Polarkoordinaten z.B 40<45

,

Komma: Trennt X,Y,Z-Koordinaten

.

Punkt:. Dezimaltrennzeichen

+ - * /

Plus,. Minus, Mal, geteilt durch, mathematische Operatoren

~

Tilde: Ruft Dialogfenster aus,. wenn Dialogfenster vorher deaktiviert. wurde

\

Eingabe. von Verzeichnispfaden oder Aufforderung zur Benutzereingabe z.B.. bei Befehlsschalterskripten

DRUCK

Kopiert die aktuelle Bildschirmdarstellung in den Zwischenspeicher: Einfügen durch z.B.. STRG + V.

ALT + DRUCK

Kopiert das aktive Dialogfenster, Programmfenster in den Zwischenspeicher: Einfügen durch z.B.. STRG. + V.

Einfg

Schaltet zwischen Einfüge- und Überschreibmodus um.

Pos1

Geht in Textzeilen zum ersten Zeichen

Ende

Geht in Textzeilen hinter das letzte Zeichen

Cursor. rechts / links

Bewegt Eingabeposition im Text. nach rechts oder links

Cursor nach oben / unten

Ruft vorherige Befehle auf

 

Quelle: http://www.compusol.it/compusol/cms/front_content.php?idcat=51

Funktionstasten

F1

Ruft die Hilfe auf

F2

Zeigt den Textbildschirm an

F3

Aktiviert oder deaktiviert. den Objektfang

F4

Tablett ein / aus,. falls angeschlossen

F5

Aktiviert Isometrieebenen, falls der Fangstil auf Isometrie steht

F6

Dynamisches BKS ein/aus

F7

Raster ein / aus.

F8

Ortho ein / aus.

F9

Fang ein / aus.:

Fehlerquelle:. Maus. lässt sich nicht mehr in den Bildschirmbereich bewegen oder Punkt. kann nicht gewählt werden, weil die Maus „bockt“.

F10

Polar ein / aus.

F11

Objektfangspur ein / aus.

F12

Dynamische Eingabe: A.n der Befehlszeile oder am Cursor ein/aus

NUM (Numlock) 

Schaltet die Eingabe. von Zahlen über den Nummernblock ein oder aus.

Maus

Gut geeignet für AutoCAD. sind optische Radmäuse (Wheelmaus). Das Rad auf der Maus. kann zum Zoomen verwendet werden. Das Zoom.-Zentrum. ist dabei die Position des Mauszeigers.

Linke Maustaste

Die linke Maustaste wird zur Auswahl von Objekten verwendet oder zum Zeigen von Punkten.

Mittlere Maustaste / Rad

Rechte Maustaste

Mit der rechten Maustaste. kann man Befehle wiederholen oder zu einem aktiven Befehl die Optionen anzeigen (Kontextmenü zum Befehl). Die rechte Maustaste wird im Skript mit RMT abgekürzt.

 

Übersichtsfenster

Im Menü. Ansicht finden Sie das Übersichtsfenster. Es dient dazu, bei großen Zeichnungen den Überblick zu behalten.

Klicken Sie mit der linken Maustaste. in das Übersichtsfenster.. Mit der linken Maustaste schalten Sie zwischen Zoom. und Pan. um.. Wenn Sie die gewünschte Ansicht gezoomt haben, drücken Sie die rechte Maustaste.

 

 

  


Werkzeugkästen

Werkzeugkasten = Symbolleiste.

In anderen Programmen werden die Werkzeugkästen als Symbolleisten bezeichnet. Das ein- und ausschalten bzw. verschieben von Symbolleisten / Werkzeugkästen funktioniert in fast allen Windowsprogrammen identisch.

Werkzeugkasten. ein- bzw. ausschalten

Klicken Sie mit der RMT (rechten Maustaste). auf ein beliebiges Symbol (Werkzeug.) und wählen Sie die Werkzeugkästen, die angezeigt werden sollen per Klick mit der linken Maustaste.

Wenn sich ein Häkchen davor befindet, ist der Werkzeugkasten. aktiv.

Normalerweise sind folgende Werkzeugkästen aktiviert:

  • Ändern.
  • Eigenschaften
  • Layer
  • Standard
  • Stile
  • Zeichenreihenfolge
  • Zeichnen

Werkzeugkästen verschieben

Links am Werkzeugkasten. sind 2 senkrechte graue Linien.

Setzen Sie den Mauszeiger. auf die grauen Linien links am Werkzeugkasten., drücken Sie dann die linke Maustaste. und schieben. Sie die Symbolleiste. an die gewünschte Position.

 

 

 

 

Flyoutmenü

Das Flyoutmenü. wird durch ein Pfeilsymbol rechts unten am Symbol gekennzeichnet. Das einzige Menü ist das Zoom-Menü

Aufruf eines Befehls aus. dem Flyoutmenü. Zoom.

Klicken Sie mit der linken Maustaste auf das Symbol und lassen Sie die Maustaste gedrückt.

Ziehen Sie den Mauszeiger. bis zur Position des gewünschten Befehlssymbols.
Lassen Sie die Maustaste
. los.

 

Zoom. – Darstellung. verkleinern. oder vergrößern.

Verkleinern

Zeigen Sie mit der Maus auf das Zentrum. des größeren Kreises, drehen Sie dann das Mausrad von sich weg. Die Darstellung. wird größer (bei früheren Versionen kleiner). Das Zoomzentrum ist der Mauszeiger..

Vergrößern

Zeigen Sie mit der Maus. auf den kleineren Kreis. und drehen Sie das Mausrad. zu sich. Die Darstellung. wird kleiner. Das Zentrum. der Vergrößerung ist der Mauszeiger..

Pan. – Bildschirmausschnitt. verschieben

Drücken Sie die mittlere Maustaste. oder das Rad und bewegen Sie die Maus. Der Bildschirmausschnitt. wird verschoben.

 

Schließen Sie die Zeichnung und speichern Sie sie unter dem Namen Kreise.dwg.

Erstellen Sie eine neue Zeichnung. Verwenden Sie dabei die Vorlage DINA4 Color Dependent…

 


Erste Schritte

Beim CAD-Zeichnen (Computer Aided Design) gibt es viele Wege, die zum gleichen Ziel führen. Die dargestellten Konstruktionsschritte sind ein Anhalt. Es gibt andere Wege, die genau so gut sind. Manchmal führen die dargestellten Übungen nicht am schnellsten zum Ziel, wenn Befehle in ihrer Funktion gezeigt werden sollen.

Koordinatensysteme

In AutoCAD. kann man Koordinaten in folgenden Formen eingeben:

Kartesisches Koordinatensystem

Quelle: www.wikipedia.de 

Ein kartesisches Koordinatensystem ist ein orthogonales Koordinatensystem, dessen Koordinatenlinien Geraden in konstantem Abstand sind.

Das kartesische Koordinatensystem ist benannt nach seinem Erfinder René Descartes, nach seinem latinisierten Namen Cartesius. Es handelt sich um. das am häufigsten verwendete Koordinatensystem, da sich in diesem geometrische Sachverhalte am besten beschreiben lassen.

Die horizontale Achse wird als x-Achse, Abszisse oder Rechtsachse bezeichnet. Die vertikale Achse heißt entsprechend y-Achse, Ordinate oder Hochachse. Die räumliche Achse heißt z-Achse und zeigt auf den Betrachter, weil sie senkrecht auf der Ebene XY steht.

 

Koordinateneingabe

Die Koordinaten werden grundsätzlich in der Form X,Y,Z eingeben.

Beim 2D-Zeichnen (zweidimensionales Zeichnen) werden nur die X und die Y-Koordinate eingegeben. Das System. nimmt die Z-Koordinate 0 an.

Beispiel Linie mit dem Startpunkt. X = 100 und Y = 100.

LINIE Von Punkt.: 100,100 ¿

Das Dezimaltrennzeichen ist der Punkt.

Beispiel Linie mit dem Startpunkt. X = 100.50 und Y = 100.25

LINIE Von Punkt.: 100.50,100.25 ¿

 

Dynamische Eingabe

Ein/aus. mit F12 oder Klick. auf DYN in der Statuszeile.

 

Einstellungen:

Klicken Sie mit der rechten Maustaste. auf DYN

Wählen Sie Einstellungen...

Wählen Sie im Dialogfenster Entwurfseinstellungen / Zeigereingabe ebenfalls Einstellungen...

 

 

Einstellungen Zeigereingabe 

Kartesische oder polare Koordinaten

Die Eingabe. verlangt Winkel. und Abstand. oder X- und Y-Wert.

Absolute oder relative Eingabe

Wird RELATIVE KOORDINATEN aktiviert, schreibt AutoCAD selbständig das @-Symbol vor die Koordinaten.. Diese Einstellung ist seit AutoCAD 2006 Standard. Nun bezieht sich die Eingabe. auf den zuletzt eingegebenen Punkt..

Absolute Eingabe. erzwingen

Sie können erzwingen, dass trotz der relativen Eingabe. die Koordinaten. einmalig absolut. (bezogen auf den Punkt. 0,0) berechnet werden. Geben Sie dazu ein # - Symbol vor den Koordinatenpunkten ein oder schalten Sie vorübergehend DYN aus

Beispiel: .... Linie nach Punkt:.  #20,30¿

 

 

Einstellungen Bemaßungseingabe 

Stellen Sie hier ein, wie viele und welche Bemaßungsinformationen während des Streckens über Griffpunkte angezeigt werden.

Bei der Standardeinstellung werden X- und Y-Koordinate angezeigt.

 

 

Absolute kartesische Koordinaten

Aktivieren Sie die Eingabe absoluter Koordinaten. D.h. schalten Sie DYN in der Statuszeile aus.

Werden Koordinaten. absolut. eingegeben, muss jeweils der Abstand. zum Koordinatenursprung berechnet werden. Dies wird hier nur zum besseren Verständnis durchgeführt. Im richtigen Zeichnerleben verwendet man die absolute Eingabe. nur in seltenen Fällen, z.B. wenn man Objekte über den Befehl AUSRICHTEN gleichzeitig dreht und schiebt. .

 

Übung 2: Kartesische Koordinaten. (absolut.)

Befehl: L. ¿ oder  oder Menü. Zeichnen / Linie

LINIE Von Punkt.: 100,100 ¿

Nach Punkt.: 123,100 ¿

Nach Punkt.: 123,110 ¿

Nach Punkt.: 135,110 ¿

Nach Punkt.: 135,100 ¿

Nach Punkt.: 175,100 ¿

Nach Punkt.: 175,110 ¿

Nach Punkt.: 187,110 ¿

Nach Punkt.: 187,100 ¿

Nach Punkt.: 197,100 ¿

Nach Punkt.: 197,150 ¿

Nach Punkt.: 187,150 ¿

Nach Punkt.: 187,160 ¿

Nach Punkt.: 197,160 ¿

Nach Punkt.: 197,197 ¿

Nach Punkt.: 100,197 ¿

Nach Punkt:. s ¿ (schließen)

 

Relative kartesische Koordinaten

Werden Koordinaten. relativ eingegeben, bezieht sich der Abstand. oder Winkel. auf den jeweils letzten Punkt.. Um die relative Eingabe. zu aktivieren, geben Sie vor den Koordinaten ein @-Symbol ein.

Aufruf durch ALT. + STRG. + Q oder ALT GR+Q .

 

Der Eingabestandard. seit AutoCAD. 2006 ist „relativ.“. D.h. Sie geben die absoluten Koordinaten. ein und AutoCAD schreibt automatisch das @-Symbol vor die Koordinaten.

 

Übung 3: Kartesische Koordinaten. (relativ.)

Schalten Sie die dynamische Eingabe wieder ein.

In der nachfolgenden Übung. muss dann das @-Symbol nicht eingetippt werden, weil AutoCAD. diese Aufgabe. übernimmt.

 Befehl: L. ¿ oder  oder Menü. Zeichnen / Linie

LINIE Von Punkt.: 100,210 ¿

Nach Punkt.: @23,0 ¿

Nach Punkt.: @0,10 ¿

Nach Punkt.: @12,0 ¿

Nach Punkt.: @0,-10 ¿

Nach Punkt.: @40,0 ¿

Nach Punkt.: @0,10 ¿

Nach Punkt.: @12,0 ¿

Nach Punkt.: @0,-10 ¿

Nach Punkt.: @10,0 ¿

Nach Punkt.: @0,50 ¿

Nach Punkt.: @-10,0 ¿

Nach Punkt.: @0,10 ¿

Nach Punkt.: @10,0 ¿

Nach Punkt.: @0,37 ¿

Nach Punkt.: @-97,0 ¿

Nach Punkt:. s ¿ (schließen)

 

 

 


Polarkoordinaten 

Polarkoordinaten. benötigen einen Abstand. und einen Winkel. zu einem Koordinatenursprung..

Grafikquelle www.wikipedia.de 

Koordinateneingabe. polar

Die Koordinaten. werden in der Form Abstand. < Winkel. eingeben.

Beispiel Linie mit dem Startpunkt. 20 Einheiten. Abstand. vom Nullpunkt. im Winkel. von 45°:

LINIE Von Punkt.: 100<45 ¿

Übung 4: Polare. Koordinaten. relativ.

Befehl: L. ¿ oder  oder Menü. Zeichnen / Linie

LINIE Von Punkt.: 100,310 ¿ 

Nach Punkt.: @23<0 ¿

Nach Punkt.: @10<90 ¿

Nach Punkt.: @12<0 ¿

Nach Punkt.: @10<270 ¿

Nach Punkt.: @40<0 ¿

Nach Punkt.: @10<90 ¿

Nach Punkt.: @12<0 ¿

Nach Punkt.: @10<270 ¿

Nach Punkt.: @10<0 ¿

Nach Punkt.: @50<90 ¿

Nach Punkt.: @10<180 ¿

Nach Punkt.: @10<90 ¿

Nach Punkt.: @10<0 ¿

Nach Punkt.: @37<90 ¿

Nach Punkt.: @97<180 ¿

Nach Punkt:. s ¿

Übung 5: Abstand. eingeben, Richtung mit der Maus. zeigen

Befehl: L. ¿ oder  oder Menü. Zeichnen / Linie

LINIE Von Punkt.: 100,410 ¿ 

Nach Punkt.: 23 (nach rechts zeigen) ¿

Nach Punkt.: 10 (nach oben zeigen) ¿

Nach Punkt.: 12 (nach rechts zeigen ¿

Nach Punkt.: 10 (nach unten zeigen ¿

Nach Punkt.: 40 (nach rechts zeigen ¿

Nach Punkt.: 10 (nach oben  zeigen ¿

Nach Punkt.: 12 (nach rechts zeigen ¿

Nach Punkt.: 10 (nach unten  zeigen ¿

Nach Punkt.: 10 (nach rechts zeigen ¿

Nach Punkt.: 50 (nach oben  zeigen ¿

Nach Punkt.: 10 (nach links zeigen ¿

Nach Punkt.: 10 (nach oben  zeigen ¿

Nach Punkt.: 10 (nach rechts zeigen ¿

Nach Punkt.: 37 (nach oben  zeigen ¿

Nach Punkt.: 97 (nach links zeigen ¿

Nach Punkt:. s ¿

 

Zeichnung speichern 

Menü. Datei / Speichern oder STRG. + S

Geben Sie den Namen Ueb1 ein. AutoCAD. ergänzt den Namen um. die Dateinamenerweiterung DWG. Sie steht für DRAWING (Zeichnung).

 

Zeichnung schließen

Menü. Datei / Schließen

Wenn die Zeichnung vorher nicht gespeichert wurde, wird hier nach dem gewünschten Zeichnungsnamen gefragt.

 

Neue Zeichnung erstellen

Menü. Datei / Neu oder STRG. + N

 

 

Zeichnungsvorlage

Zeichnungsvorlagen beinhalten Einstellungen, die bei jeder Zeichnung identisch sind. Z.B.. das Firmenlogo, Bemaßungseinstellungen, Layer, Schriftfelder, Layouts und viele Weitere.

Zu einem späteren Zeitpunkt werden Sie eine firmenspezifische Vorlagezeichnung. erstellen. Bis dahin werden die Vorlagen von AutoCAD. verwendet. Wählen Sie im Unterordner „SheetSets“ die Vorlage „Manufacturing Metric.dwt“..

 

Modelllayout aktivieren

Klicken Sie auf MODELL unterhalb des Koordinatensymbols, um. in den Modellbereich umzuschalten.

Das dargestellte Koordinatensymbol ist das Layoutkoordinatensymbol (Papierbereichskoordinatensymbol).

 

Grundsätzlich wird im Modellbereich gezeichnet und bemaßt.

In bestimmten Fällen ist auch eine Bemaßung. im Papierbereich (Layoutbereich) sinnvoll.

 

Koordinatensymbol Modellbereich.

Das Koordinatensymbol stellt die X- und die Y-Richtung dar.

Die positive Z-Achse steht senkrecht auf der XY-Ebene, sie zeigt zum Zeichner (vom Bildschirm heraus).

 

 

 

Übung 6: Schriftfeld zeichnen: Rechteck, Linie, Ursprung, versetzen, stutzen, dehnen

Erstellen Sie das Rechteck. mit 190 x 280 Einheiten.

 

Befehl: re ¿ oder  oder Menü. Zeichnen / Rechteck.

Ersten Eckpunkt angeben oder [Fasen/Erhebung/Abrunden/Objekthöhe/Breite]: 50,50 ¿

 

(Erster Punkt. des Rechtecks an der Koordinate X = 50 und Y = 50)

 

Anderen Eckpunkt angeben oder [Fläche/Abmessungen/Drehung]: @190,280 ¿

Das Rechteck. ist 190 Einheiten. breit und 280 Einheiten hoch.

 

 

Ursprung

Das Rechteck. ist eine Polylinie. D.h. Sie können keine einzelnen Linien des Rechtecks bearbeiten, sondern nur das komplette Objekt.

Zerlegen. Sie das Rechteck. in den Ursprung, um. die Linien einzeln versetzen zu können.

Befehl: ur ¿ oder  oder Menü. Ändern. / Ursprung..

Objekte wählen: Rechteck. klicken dann mit ¿ bestätigen

Objekte wählen: ¿   

Die einzelnen Linien des Rechtecks können nun versetzt werden.

 

Versetzen

Mit dem Befehl VERSETZEN können Sie Objekte um. einen bestimmten Abstand. kopieren. Z.B.. Kreise werden beim Versetzen. konzentrisch kopiert. Der Radius wird dabei vergrößert (Versatz nach außen) oder verkleinert (Versatz nach innen). Linien werden um den eingegebenen Abstand auf die Seite kopiert, die mit der Maus. gezeigt (geklickt) wird.

Befehl: vs ¿ oder  oder Menü. Ändern. / Versetzen.

Abstand. angeben oder [Durch punkt/lÖschen/Layer.] <Durch punkt>: 15 ¿

Zu versetzendes Objekt wählen oder [Beenden/Rückgängig] <Beenden>: Untere Linie wählen

Punkt. auf Seite angeben, auf die versetzt werden soll, oder oberhalb der Linie mit linker Maustaste. klicken

[Beenden/Mehrfach/Rückgängig]. <Beenden>: ¿ ¿

 

  • Versetzen. Sie die untere waagerechte Linie um. 15 Einheiten. nach oben
  • Versetzen. Sie die neue Linie 3 Mal um. 6 Einheiten. nach oben
  • Versetzen. Sie die linke senkrechte Linie um. 18 Einheiten. nach rechts
  • Versetzen. Sie die linke senkrechte Linie um. 32 Einheiten. nach rechts
  • Versetzen. Sie die linke senkrechte Linie um. 43 Einheiten. nach rechts

 

Stutzen

Mit dem Befehl STUTZEN werden Objekte an bestehenden Kanten anderer Objekte gekürzt. Falls die Objekte nicht geschnitten werden, ist stutzen. nicht möglich. Dann muss der Befehl LÖSCHEN verwendet werden, um. das Objekt zu entfernen.

Befehl: su ¿ oder  oder Menü. Ändern. / Stutzen

Schnittkanten wählen ... ¿

Wenn hier bestätigt wird, werden alle vorhandenen Kanten als Schnittkanten. gewählt.

Objekte wählen oder <Alle. wählen>: Klicken Sie nun die Linienstücke an, die entfernt werden sollen.

(Wie rechts dargestellt.)

Tipp:

Wenn Sie aus. Versehen die falschen Linien gestutzt haben, drücken Sie die Umschalttaste, um. zu dehnen.

 

  • Versetzen. Sie die senkrechte Linie bei 43 Einheiten. um. weitere 15 nach rechts
  • Versetzen. Sie diese Linie um. weitere 22 nach rechts
  • Versetzen. Sie diese Linie um.